Klare Antworten auf klare Fragen

Seit fast vier Jahrzehnten veröffentlicht Creditreform im Frühjahr und Herbst Untersuchungen zur „Wirtschaftslage und Finanzierung im Mittelstand“. Inzwischen widmen sich auch andere Forschungsstellen, angetrieben von Unternehmen, Parteien und Verbänden, die eine neue Zielgruppe entdeckt zu haben glauben, dem Mittelstand. Lesen Sie hierzu meinen “Standpunkt” aus dem Juli-Heft von “Creditreform”.

Denn das eine ist es, über den Mittelstand, das andere, mit ihm zu sprechen. Ein selbstständiger Handwerker ist zu Interviews nicht aufgelegt, ausführliche Analysen sind seine Sache nicht. Wer mit den fast drei Millionen kleiner und mittlerer Betriebe in Deutschland ins Gespräch kommen will, der muss klare Fragen stellen. Außerdem sollte er das Vertrauen der Unternehmer haben.

Creditreform zählt 125.000 Mitglieder, der weitaus größte Teil beschäftigt nicht mehr als 20 Mitarbeiter. Viele sind schon seit Jahren dabei und wissen, dass Fragen bei Creditreform zum Geschäft gehört. So äußern sie sich bereitwillig zu ihrer aktuellen Geschäftslage, zu den Aufträgen und Umsätzen und geben Prognosen ab. Besonders interessant sind die Angaben zu den Außenständen, zum Eigenkapital oder zur Ertragslage. Alle diese schriftlichen Antworten gehen schließlich – natürlich anonymisiert – in die Gesamtuntersuchung ein. Die Kommentare zu den Entwicklungen sind zurückhaltend und unparteiisch. Das ist im Zusammenhang mit Umfragen von Unternehmen und Verbänden, die oft instrumentalisiert werden, nicht ganz unwichtig.

Mit ihrer hohen Repräsentativität, ihrer Aktualität und ihrer wissenschaftlichen Neutralität haben die Creditreform-Untersuchungen Anerkennung nicht nur in der breiten Öffentlichkeit und in den Medien gefunden. Sie werden auch von den kleinen und mittleren Unternehmen geschätzt. In der Juli-Ausgabe des Creditreform-Magazins möchten wir Ihnen die wirtschaftliche Situation des Mittelstands im ersten Halbjahr 2014 präsentieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>