Ohne Bankkredite geht es nicht, aber …

Die Bundesbank und nun auch das DIW, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, weisen es mittels aufwendiger Bilanzanalysen und Befragungen nach: Banken sind für die Finanzierung der Unternehmen im Lande unabdingbar.

Seit der Finanzkrise sei zwar viel die Rede von der Innenfinanzierung, weil das Vertrauen in die Banken gelitten habe und weil weitere Finanzierungsformen auch außerhalb der klassischen Kredite zur Verfügung stünden. Die Wahrheit aber ist, dass gerade die kleineren Mittelständler nach wie vor mit der Bank vor Ort sprechen, wenn Investitionen zu schultern sind.

Beteiligungskapital und Anleihen spielen für die KMU, von denen rund drei Viertel der
Befragten für den Bankkredit als „wichtig“ votieren, eher eine zweitrangige Rolle. Und trotz des guten Eigenkapitalpolsters, das sich die Betriebe mittlerweile zugelegt haben, ändert sich auch nichts daran, dass die Innenfinanzierung eher für größere Unternehmen eine Rolle spielt.

(c) Creditreform-Magazin 2/16

(c) Creditreform-Magazin 2/16

Nun hat sich Deutschlands Bankenlandschaft, bei allen Skandalen und strukturellen Problemen, die es aufzuarbeiten gilt, durchaus stabilisiert. Die Milliarden, die der Steuerzahler aufzubringen hatte, scheinen also gut angelegt zu sein. Aber Solidität und Stabilität der Banken sind das eine – das andere ist, dass der Zugang zu marktbasierten Finanzierungstools auch für kleinere Betriebe weiter zu erschließen ist. Die Abhängigkeit vom Kredit der Hausbank ist weiter
aufzubrechen, damit die Investitionen stärker ins Rollen kommen. Publizitätsvorschriften
wären anzupassen, grenzüberschreitende Angebote zu öffnen und die steuerliche Behandlung
der Zinsen zu ändern. Das würde einen echten Wettbewerb der Finanzierungsformen
ermöglichen, der Investitionen und letztlich Arbeitsplätze fördern könnte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>