Groß und klein

Im Herbst 2016 legt Deutschlands Mittelstand erneut gute Zahlen vor. Umsätze, Personalentwicklung und Investitionen erreichen Höchstwerte. Auch die Aussichten sind positiv.

Die rund 1.100 repräsentativ von der Creditreform Wirtschaftsforschung befragten Betriebe sehen über den Winter noch Zuwächse bei den Mitarbeitern, in den Auftragsbüchern und beim Gewinn. Der Creditreform Geschäftsklima Index erreicht einen Zehn-Jahres-Höchstwert.

Ganz im Gegensatz dazu: die schlechten Nachrichten, die zwei Flaggschiffe deutscher Konzerne produzieren. Die Skandale sind gewaltig bei VW und Deutscher Bank. Und sie stehen nur an der Spitze bei den Problemen ihrer Branche hierzulande. Probleme, welche die Zukunftsfähigkeit infrage stellen. Kommt die Automobilbranche mit den Anforderungen von Umweltschutz, Elektromobilität und selbstfahrenden Fahrzeugen klar? Gelingt deutschen Banken die Umstellung im Zeichen der Digitalisierung, der Anerkennung einer immer teureren Regulierung und des stärkeren Wettbewerbs?

In dieser Situation ist der Ruf nach staatlicher Hilfe zu vernehmen – er verhallt hoffentlich ungehört. Nichts dagegen, wenn die Politik sich aufmacht, allgegenwärtige Strafen reduzieren zu helfen. Aufzufangen hat sie die Unternehmen aber nicht. Der Mittelstand zeigt, dass gute Rahmenbedingungen für das unternehmerische Handeln zu schaffen sind, nicht aber Privilegien und Subsidien zu spendieren. Gerade weil auch Mittelständler sich mehr und mehr über die Grenzen wagen, sind sie so erfolgreich (dabei verhilft auch die starke Binnenkonjunktur zu den guten aktuellen Zahlen). Wer den Markt in den USA gewinnen will, muss sich an die amerikanischen Spielregeln halten.

Gerade für Mittelständler ist es nicht leicht, sich an fremde Mentalitäten, Gesetze und Kulturen anzupassen. Aber es gelingt ihnen, weil sie beweglich, pragmatisch und anpassungsfähig
sind. Und weil sie wissen: Sie müssen sich schon selbst helfen, wenn sie überleben wollen. Die guten Werte beweisen, dass sie das verstanden haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>