Schlagwort-Archiv: Insolvenzen

Europa der Insolvenzen

Die aktuelle Diskussion zur europäischen Lage nach den Wahlen lässt sich auf zwei grundlegende Positionen reduzieren: Mehr Europa oder weniger Europa? Wollen wir eine stärkere Zentralisierung, endlich die europäische Bundesrepublik, oder mehr Dezentralität, ein Europa der Regionen? Lesen Sie hierzu meinen “Standpunkt” aus der August-Ausgabe des Creditreform-Magazins, die in wenigen Wochen erscheint … Weiterlesen

Mittelstand setzt auf Sanierung unter Insolvenzschutz

Drei von vier Unternehmen sehen die neuen Möglichkeiten des Eigenverwaltungs- und Schutzschirmverfahrens als eine wichtige Hilfe bei der Krisenbewältigung. Darüber hinaus wollen 40 Prozent der Unternehmen in einer wirtschaftlichen Schieflage eine Sanierung unter Insolvenzschutz nutzen. Zu diesem überraschend positiven Ergebnis kam die Frühjahrsbefragung 2014 der Creditreform, des Deutschen Instituts für angewandtes Insolvenzrecht (DIAI) und des Bundesverbandes der ESUG Berater Deutschland (BV ESUG), an der sich knapp 4.000 Unternehmen beteiligt haben. Dass so viele Unternehmen das neue Recht so positiv angenommen haben, hat uns überrascht, das hatten wir in dieser Signifikanz nicht erwartet. Weiterlesen

Überleben in der Geldschwemme

Traditionell publiziert Creditreform zum Jahreswechsel die aktuellen Insolvenzzahlen. Gute Nachrichten vermögen wir nun schon im vierten Jahr in Folge zu bringen: Die Unternehmensinsolvenzen sind rückläufig und damit auf dem niedrigsten Niveau seit mehr als zehn Jahren. Der Grund scheint offensichtlich in der guten Konjunktur  zu liegen. Auch wenn das vergangene Jahr noch mit flauen Zahlen zum BIP begann, so hat sich die Lage im weiteren Verlauf doch ständig verbessert. Deutschland verzeichnet ein Wachstum, das sich 2014 noch verstärken soll. Dabei besteht ein starker Zusammenhang von Arbeitsmarkt und Insolvenzlage. Weniger Arbeitslose gehen einher mit einer geringen „Arbeitslosigkeit“ von Unternehmen durch die Insolvenz. Weiterlesen

Kultur des Vergessens

Die Forderung ist ja nur zu berechtigt. Wer einmal im Internet sich findet, sei es, dass er sich selbst eingebracht hat, sei es, dass andere sein Bild, seine Daten eingestellt haben, der hat größte Mühe, wieder herauszukommen, seine Daten zu löschen. Das Netz vergisst nicht, heißt es zu Recht. Soziale Netzwerke sind ein Treiber dieser Entwicklung, deren Nutzerdaten von anderen wieder aufgegriffen werden. „Recht auf Vergessen“ lautet deshalb die Forderung an den Gesetzgeber. Privatpersonen sollen ohne Wenn und Aber die Löschung ihrer Daten verlangen können. Doch was für Facebook und Co. gelten mag, gilt für Auskunfteien nicht! Lesen Sie hierzu meinen “Standpunkt” aus der April-Ausgabe des Creditreform Magazins, die in Kürze erscheint … Weiterlesen

Entspannung im Insolvenzgeschehen

Sicherlich, die Überschrift klingt zunächst wie eine gute Nachricht, allerdings: Der Rückgang fällt schwächer aus als in den beiden Vorjahren. Denn die „Schleifspuren“ der europäischen Staatsschuldenkrise machen sich auch beim Insolvenzaufkommen bemerkbar, so dass die Entspannung der Insolvenzsituation bei den deutschen Unternehmen nicht mehr ganz so stark ausgefallen ist wie im Zuge der wirtschaftlichen Erholungsphase in den Jahren 2010 und 2011. Was heißt das konkret? Weiterlesen

Mit ESUG wird alles gut

Am ersten März 2012 ist die erste Stufe der erneuten Insolvenzrechtsreform in Kraft getreten. In weiteren Schritten wird auch das Privatinsolvenzrechtsverfahren novelliert, zunächst aber geht es um die Unternehmen. Mit dem Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) soll gelingen, was das Insolvenzrecht der neunziger Jahre nicht geschafft hatte: Unternehmen in der finanziellen Schieflage im Zuge des Insolvenzverfahrens auf den Weg der Sanierung zu bringen. In Deutschland hängt dem Insolvenzantrag nach wie vor an, dass hier das Aus für den Betrieb besiegelt werde. Institute wie die Eigenverwaltung oder der Insolvenzplan wurden nur in wenigen Fällen (erfolgreich) genutzt, liquidieren ging vor sanieren. Weiterlesen

Eigenkapital stabil – Mittelstand gerettet?

Die große Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/09 ließ ein massives Anschwellen der Unternehmensinsolvenzen befürchten. Dieser Schock ist nicht eingetreten: Wie der Arbeitsmarkt auch, so blieb  die Unternehmenslandschaft in Deutschland recht stabil.

Weiterlesen

Insolvenzen mit Potenzial zum Turnaround

Die Insolvenzen gehen zurück in Deutschland – das ist die gute Nachricht. Doch auch wenn der Trend in diesem Jahr zu den kleinen Firmeninsolvenzen geht, traf die Insolvenzwelle doch wieder einige Großunternehmen. Und erneut finden sich allein in der Liste der zehn größten Unternehmenszusammenbrüche fünf Unternehmen aus der Kfz-Zulieferbranche, denen im Aufschwung das Geld ausgegangen ist. Drei weitere stehen unter den 20 größten Insolvenzen 2010. Weiterlesen